zurück zur Programmübersicht

3/ Tres

Ab 22.November bei uns im Kino!

 

 

3 / TRES

Spielfilm, Uruguay / Argentinien / Deutschland / Chile, 2012

(spanisch m.U.)

Regie: Pablo Stoll Ward 

Darsteller: Humberto de Vargas, Sara Bessio, Anaclara Ferreyra Palfy, Néstor Guzzini, Matías Ganz, Carolina Centurión

 

 

In dieser Familie geht jeder seinen Weg – bis es sich nicht mehr verhindern lässt, dass sich die Wege kreuzen. Die neue Familienkomödie von Pablo Stoll erzählt geistreich und humorvoll die Geschichte von Rodolfo, Graciela und Ana. 
3 / TRES zeigt die Stärken und Schwächen der drei Protagonisten, ohne diese für ihr Auseinanderleben als Familie verantwortlich zu machen. 
Rodolfo findet Trost in der exzessiven Pflege seiner Pflanzen und zeigt seine Fürsorge für seine Ex-Frau Graciela und seine Tochter Ana: Ungefragt lässt er die Wohnung der beiden Frauen renovieren und bringt Abendessen vorbei, das er schließlich alleine essen muss. Er sucht langsam Anschluss zu seiner „ersten“ Familie, als er keinen Halt mehr in seiner Fußballmannschaft und seiner Arbeit findet. 
Graciela hetzt zwischen ihrem Beruf und den täglichen Krankenhausbesuchen, bei denen sie sich hingebungsvoll um ihre kranke Großtante kümmert. Schließlich kann sie Kraft aus ihrer neuen Bekanntschaft mit Dustin schöpfen. Humorvoll schildert der Regisseur ihre Verwandlung von einer übermüdeten, apathischen Figur, in eine weitaus energetischere Frau, die die Lust und Freude am Leben wiederentdeckt. 

 

 

Rodolfos und Garcielas gemeinsame Tochter Ana verliert das Interesse an Schule, Handball und Freunden und beginnt ihre Sexualität zu entdecken. Sie ist es schließlich, die auf fast zufällige Art ihre Eltern dazu bringt sich zu akzeptieren, indem sie ihren Vater erneut in ihr Leben lässt.
Stoll zeigt uns mit Witz und Humor, wie diese drei Menschen, trotz Unterschiede, wieder zusammenfinden und auf ihre eigene Art und Weise lernen miteinander umzugehen. Sehr subtil und liebevoll gibt 3 / TRES zu verstehen, wie wichtig es ist, den eigenen Weg zu gehen und trotzdem den Halt in der Familie zu behalten – auch wenn dieser augenscheinlich verloren gegangen ist.

 

>>Filmwebiste